RizVN Login

Wie geht es nach den Osterferien an unserer Schule weiter?

1. Die Schüler/innen der Grundschule besuchen weiterhin die Schule im Wechsel von Distanz- und Präsenzunterricht (Mo/Mi/Fr oder Die/Do). Hier entscheiden die Erziehungsberechtigten über eine Teilnahme am Präsenzunterricht. Die Erziehungsberechtigten informieren die SCHULLEITERIN formlos über eine Nichtteilnahme, die Entscheidung bezieht sich auf die gesamte Schulwoche! Über die Lernplattform erhalten diese Schüler Aufgaben, sie sollen sich das im Unterricht Vermittelte selbst aneignen. 

2. Die Schüler/innen der Abschlussklassen werden ebenfalls im Wechselmodell nach einem wöchentlichen Sonderstundenplan unterrichtet, um eine optimale Prüfungsvorbereitung zu gewährleisten. Schwerpunkte bilden dabei die Stärkung der sprachlichen und mathematischen Kompetenzen.

Die Schüler/innen der Klassen 7- 9 werden wieder im Distanzunterricht betreut, der Online- Unterricht wird von den Fachlehrern organisiert.

3. Die Notbetreuung der anspruchsberechtigten Schüler/innen im Grundschulbereich wird gewährleistet.

Zur Testung erhalten die sich im Präsenzunterricht befindlichen Schüler wöchentlich zwei Selbsttests mit einer Anleitung und Rückmeldescheinen. Ab dem 19. April 2021 ist eine Testpflicht für alle Personen, die die Schulen betreten vorgesehen, über die genaue Ausgestaltung wird an dieser Stelle informiert.

Mitteilung des MBJS vom 08.04.2021

Ines Gebauer - Oberschulrektorin

Autor des Beitrags: Frau Wagner

Das diesjährige Treffen im Rahmen des Schüleraustausches zwischen der 38. Schule in Tschita (Sibirien), der Oberschule Herzberg und des Herzberger Gymnasiums ist in vollem Gange.
Die gemeinsame Arbeit steht im Zeichen eines Sohnes der Stadt Herzberg- Werner Janensch, der mit seiner wissenschaftlichen Arbeit in Ostafrika und Berlin eine Welle unglaublichen Ausmaßes ausgelöst hat.
Inspiriert durch die Begeisterung für Dinosaurier in der Kindheit begeben sich die SchülerInnen  auf den Weg des großen Forschers.
Bei der Vorbereitung auf die gemeinsame Projektarbeit in Deutschland stießen die Gäste aus Sibirien auf einen sensationellen Fund aus dem Jahre 2010.

Autor des Beitrags: Frau Kratzsch

Gina ist eine ehemalige Schülerin unserer Schule, die seit diesem Schuljahr ihr FSJ an der JoCla absolviert. Damit ihr sie etwas besser kennenlernt, habe ich ein blitzschnelles Interview mit ihr geführt.

Beschreibe dich in drei Sätzen!

Ich bin Gina. Ich bin 17 Jahre alt und ich fotografiere leidenschaftlich gern. Ich bin zuvorkommend, hilfsbereit und aufgeschlossen.

Warum hast du dich für ein FSJ entschieden und warum gerade an deiner alten Schule?

Autor des Beitrags: Frau Tumovec

Der Berufsinformationstruck der Metall- und Elektroindustrie hatte am 30. Oktober 2019 einen Halt in Finsterwalde/Massen eingelegt. 20 Schülerinnen und Schüler  der Klassen 8 bis 10 der Grund- und Oberschule „Johannes Clajus“ Herzberg wollten die Gelegenheit nutzen, Informationen aus erster Hand über Ausbildungsmöglichkeiten und Berufsbilder

Autor des Beitrags: Frau Mahling

Im Fach Politische Bildung arbeiten Lehrer und Schüler der Clajus-Schule Herzberg gern mit außerschulischen Partnern zusammen. Die Jugendoffiziere aus Cottbus bieten anspruchsvolle Themen aus der Politik sehr gut aufbereitet für den Unterricht der Klassenstufen 9 und 10 an. Am 23.10.2019 konfrontierte Hauptmann Nico Bittner die Schüler der 10. Klassen mit einigen Aussagen  zum Thema Konflikte und Konfliktlösungen. Ausgehend von den Rohstoffen, die für die Herstellung eines Handys benötigt werden, erschraken die Jugendlichen über Bilder zur Arbeitssituation bei der Förderung von Coltan z.B. in den Minen Afrikas. Weiterhin wurde über

JSN Epic is designed by JoomlaShine.com