RizVN Login

Eine ereignisreiche Woche liegt vor uns. Neben der Mathematikolympiade am Mittwoch und dem Lesewettbewerb der 6. Klassen proben wir für unsere Auftritte zum Weihnachtsprogramm.   Dafür wünscht die Schulleitung allen viel Erfolg.  Bitte an den Elternsprechtag am 19.11.2019 denken. Auch der Schüleraustausch mit unserer Partnerschule aus Tschita beginnt am 20.11.2019!

Autor des Beitrags: Frau Sandmann

Schon seit vielen Jahren ist es zur Tradition geworden, den Besuch der Slawenburg in Raddusch als lohnenswertes Ziel für einen Wandertag der 5./6. Klassen zu nutzen. Am 4. September brachen die Fünf- und Sechstklässler der Grund- und Oberschule „Johannes Clajus“ Herzberg  in Richtung Vetschau auf. Dort wollten sie die bekannte Befestigungsanlage in der Niederlausitz, die vom slawischen Stamm der Lusizi im 9. Und 10. Jahrhundert erbaut worden ist,  erobern. Erstaunenswert für die Schüler war, dass der einstige massive Erdwall heute hohl ist und als Ausstellungsfläche gestaltet ist. Die Dauerausstellung zeigt

Autor des Beitrags: Frau Stecher

Den September nutzten die Schülerinnen der Sekundarstufe 1 um bei schönstem Wetter, um ihr Wissen im Bewegungsfeld "Rollen, Fahren, Gleiten" anzuwenden und zu vertiefen.
Erst durfte während der Sportstunden bei einem gemeinsamen Fahrradausflug die Langzeitausdauer auf die Probe gestellt werden. In einer weiteren Exkursionsstunde wurden Funsportgeräte getestet. Die Schülerinnen hatten viel Spaß beim Ausprobieren ihrer mitgebrachten Geräte auf Rollen und erlernten neue Tricks. Neue Informationen über

Autor des Beitrags: Jette Grüßner Klasse 4

Am 3. September 2019 starteten die Klassen 3 und 4 der „Johannes – Clajus“ Grund- und Oberschule Herzberg zu einem Projekttag „Naturphänomene“, auf den Höllberghof. Frisch gestärkt mit einem kleinen Frühstück ging es los zu verschiedenen Stationen. Die Klassen wurden jeweils in zwei Gruppen geteilt. Wir erfuhren etwas über Fledermäuse und das Leben der Tiere im Wald. Mit großem Hunger ging es zum Mittagessen. So gestärkt, wanderten wir zu einem Teich, der versteckt in einem Waldstück lag. Jedes Kind bekam einen Kescher in die Hand, um im Teich nach Libellenlarven, Molchen und Blutegeln zu suchen.

Autor des Beitrags: Frau Fehse

Nicht nur der Sommer zeigte sich in diesem August von der besten Seite. Auch den meisten  Schülerinnen und Schülern der Klasse 9p, die sich in der Orientierungsphase des Produktiven Lernens an der Grund- und Oberschule „Johannes Clajus“ befanden, gelang das. In der dritten Schulwoche waren traditionell fünf Praxistage in Herzberg zu absolvieren. Während die Herzberger sich Zeit lassen konnten, nahmen andere Jugendliche teilweise sehr weite Anfahrtswege in Kauf, um jeden Morgen pünktlich ihren Einsatzort zu erreichen. Während der fünf Stunden täglich sollte unter Beweis gestellt werden, dass der Wille und die Eignung zum erfolgreichen Absolvieren der zwei PL-Jahre in ausreichendem Maße vorhanden sind. Ihre Aufgaben fanden die jungen Leute bei

JSN Epic is designed by JoomlaShine.com