RizVN Login

+ Liebe Eltern, liebe Sorgeberechtigte! + 
NEUER ELTERNBRIEF VOM 25.11.2021
Ab dem 29.11.2021 können Eltern unserer Schüler*innen aus den Klassenstufen 1-5 und 7 und 8 nach schriftlicher Vorlage eines Antrages zur Befreiung vom Präsenzunterricht bei der SCHULLEITUNG entscheiden, ob das Lernen zuhause die bessere Alternative für Ihre Kinder ist. Diese sind nicht vom Unterricht befreit und müssen Unterrichtsinhalte von den Mitschülern und Fachlehrern EINHOLEN, um arbeiten zu können. Diese Anträge gelten mindestens für eine Woche.
Für Schüler*innen der Klassen 6/ 9 und 10 besteht weiterhin Präsenzpflicht!!! Die Ferien zum Jahreswechsel beginnen bereits am 20.12.2021.
Testungen werden an 3 Tage in der Woche durchgeführt. BITTE TESTEN SIE IHRE KINDER AM MONTAG/ MITTWOCH UND FREITAG!  DIE  MITGABE DER TESTSTREIFEN NICHT VERGESSEN. 
Es ist zwingend auf die Einhaltung aller Hygienregeln zu achten!!! 
Eltern sind im Rahmen ihrer Eigenverantwortung aufgefordert, bei Krankheitssymptomen der Kinder den Arzt aufzusuchen." Bitte melden Sie sich bei Krankmeldungen unbedingt telefonisch im Sekretariat der Schule, sind Geschwisterkinder und Kontaktpersonen an Covid 19 erkrankt, werden Absprachen notwendig!

Bitte beachten Sie, dass der Zutritt zur Schule nur unter Einhaltung der 3G- Regeln und nach vorheriger Anmeldung im Sekretariat erfolgt.

Bitte bleiben Sie gesund!

Ines Gebauer - Oberschulrektorin

Weitere Corona- Formulare:
Bescheinigung Selbsttest mit Teststreifen
Testkonzept/Elterinfo, Testausgabe

 

 

 

Autor des Beitrags: Frau Gebauer

Veränderungen im Leseverhalten ziehen Änderungen in der räumlichen Ausgestaltung an der Grund- und Oberschule nach sich.
„Schock deine Lehrer, lies ein Buch!“ – so kann man es auf einem Werbeplakat der Mediathek Herzberg lesen.  Ein toller Spruch, so dachten wir. Zwar schaffen es unsere Schüler doch öfter, uns mit anderen Highlights zu schocken, die Verinnerlichung der oben genannten Aufforderung bleibt aber die Ausnahme.
Deshalb haben wir kurzer Hand in einer gemeinsamen Räumaktion der Fachgruppe Deutsch in Zusammenarbeit mit der FSJ’lerin und dem Hausmeister der Schule:

Autor des Beitrags: Herr Riediger

Es ist schon eine langjährige Tradition, dass die 120 Grundschüler der Grund- und Oberschule „Johannes Clajus“ Herzberg kurz vor den Weihnachtsferien in das Anhaltische Theater Dessau fahren, um eine Theatervorstellung zu besuchen. In diesem Jahr wurde das Weihnachtsmärchen „Die Schneekönigin“ nach Hans Christian Andersen aufgeführt.
Seit langem freuten sich die Schülerinnen und Schüler auf die Fahrt, die am 05.12.2019, einen Tag vor dem Nikolaustag, stattfand. Mit drei Bussen ging es dann pünktlich um 7:30 Uhr an der Herzberger Schule in Richtung Dessau los. Die netten Busfahrer vom Busunternehmen Walter Jaich aus Großrössen nahmen die Kinder mit auf die lange Fahrt.
Endlich angekommen, standen schon viele Busse auf dem Theatervorplatz.

Autor des Beitrags: Frau Mahling

Geschenke zu Weihnachten - Das ist doch klar!  Die Schüler der 3. Klasse tanzen mit selbstgebastelten Geschenken.Seit dem Umzug der Grund- und Oberschule "Johannes Clajus" Herzberg in das neue Schulgebäude im  Kaxdorfer Weg zum Schuljahr 2008/09 wird die tolle Aula rege genutzt. Ein Höhepunkt ist  das alljährliche Weihnachtsprogramm, mit dem alle Schüler von der 1. bis zur 10. Klasse ihre Eltern und Verwandten sowie Partner der Schule erfreuen. Unter der Regie der beiden  LehrerinnAber die Möbelpacker aus der 4. Klasse passen doch nicht zu Weihnachten! Oder doch? - Manchmal kommt alles anders...en Ines Jacobi und Doreen Hoffmann wird monatelang geprobt, wobei jeder eigene Ideen mit einbringen kann.
Auch in diesem Jahr wurde ein Erlebnis der Herzberger Familie Müller erzählt. Vater, Sohn und Tochter wollten als Überraschung für die Mutter das Wohnzimmer streichen.

Autor des Beitrags: Frau Wagner

Das diesjährige Treffen im Rahmen des Schüleraustausches zwischen der 38. Schule in Tschita (Sibirien), der Oberschule Herzberg und des Herzberger Gymnasiums ist in vollem Gange.
Die gemeinsame Arbeit steht im Zeichen eines Sohnes der Stadt Herzberg- Werner Janensch, der mit seiner wissenschaftlichen Arbeit in Ostafrika und Berlin eine Welle unglaublichen Ausmaßes ausgelöst hat.
Inspiriert durch die Begeisterung für Dinosaurier in der Kindheit begeben sich die SchülerInnen  auf den Weg des großen Forschers.
Bei der Vorbereitung auf die gemeinsame Projektarbeit in Deutschland stießen die Gäste aus Sibirien auf einen sensationellen Fund aus dem Jahre 2010.

JSN Epic is designed by JoomlaShine.com