RizVN Login

Wie geht es nach den Osterferien an unserer Schule weiter?

1. Die Schüler/innen der Grundschule besuchen weiterhin die Schule im Wechsel von Distanz- und Präsenzunterricht (Mo/Mi/Fr oder Die/Do). Hier entscheiden die Erziehungsberechtigten über eine Teilnahme am Präsenzunterricht. Die Erziehungsberechtigten informieren die SCHULLEITERIN formlos über eine Nichtteilnahme, die Entscheidung bezieht sich auf die gesamte Schulwoche! Über die Lernplattform erhalten diese Schüler Aufgaben, sie sollen sich das im Unterricht Vermittelte selbst aneignen. 

2. Die Schüler/innen der Abschlussklassen werden ebenfalls im Wechselmodell nach einem wöchentlichen Sonderstundenplan unterrichtet, um eine optimale Prüfungsvorbereitung zu gewährleisten. Schwerpunkte bilden dabei die Stärkung der sprachlichen und mathematischen Kompetenzen.

Die Schüler/innen der Klassen 7- 9 werden wieder im Distanzunterricht betreut, der Online- Unterricht wird von den Fachlehrern organisiert.

3. Die Notbetreuung der anspruchsberechtigten Schüler/innen im Grundschulbereich wird gewährleistet.

Zur Testung erhalten die sich im Präsenzunterricht befindlichen Schüler wöchentlich zwei Selbsttests mit einer Anleitung und Rückmeldescheinen. Ab dem 19. April 2021 ist eine Testpflicht für alle Personen, die die Schulen betreten vorgesehen, über die genaue Ausgestaltung wird an dieser Stelle informiert.

Mitteilung des MBJS vom 08.04.2021

Ines Gebauer - Oberschulrektorin

Autor des Beitrags: Frau Fehse

Nicht nur der Sommer zeigte sich in diesem August von der besten Seite. Auch den meisten  Schülerinnen und Schülern der Klasse 9p, die sich in der Orientierungsphase des Produktiven Lernens an der Grund- und Oberschule „Johannes Clajus“ befanden, gelang das. In der dritten Schulwoche waren traditionell fünf Praxistage in Herzberg zu absolvieren. Während die Herzberger sich Zeit lassen konnten, nahmen andere Jugendliche teilweise sehr weite Anfahrtswege in Kauf, um jeden Morgen pünktlich ihren Einsatzort zu erreichen. Während der fünf Stunden täglich sollte unter Beweis gestellt werden, dass der Wille und die Eignung zum erfolgreichen Absolvieren der zwei PL-Jahre in ausreichendem Maße vorhanden sind. Ihre Aufgaben fanden die jungen Leute bei

Autor des Beitrags: Herr Riediger

Das Deutsche Sprachdiplom der Kultusministerkonferenz ist das einzige schulische Programm zum Nachweis der deutschen Sprachkenntnisse von Schülerinnen und Schülern mit nicht-deutscher Muttersprache. In jedem Jahr beteiligen sich über 70.000 Prüfungsteilnehmer in 70 Ländern daran. Im März 2019 fanden für die ausländischen Schüler der Grund- und Oberschule "Johannes Clajus" Herzberg die diesjährigen Prüfungen zum Deutschen Sprachdiplom der Stufe 1 (DSD I) statt.

Autor des Beitrags: Herr Riediger

Am 3. Mai 2019 fand an der Grund- und Oberschule „Johannes Clajus“ Herzberg zum ersten Mal eine Sprachfeststellungsprüfung in der Sprache Persisch statt. Für sieben afghanische Schülerinnen und Schüler der Landkreise Elbe-Elster bzw. Dahme-Spreewald ging es darum, Kenntnisse in ihrer Muttersprache Persisch auf dem Niveau B2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen (GeR) nachzuweisen.

Autor des Beitrags: Frau Mahling

Die Schüler sind sehr konzentriert beim Bestimmen der Fließgeschwindigkeit der Schwarzen Elster bei Kaxdorf.So hieß das Thema einer geografischen Exkursion der 6. Klasse der Grund- und Oberschule "Johannes Clajus" Herzberg am 17.06.2019. Voller Neugier erkundeten die Grundschüler die Umgebung ihrer Heimatstadt mit dem Fahrrad. An verschiedenen Stationen erweiterten sie ihre Fähigkeiten beim Umgang mit Karte und Kompass.

JSN Epic is designed by JoomlaShine.com