RizVN Login

 

Am Montag, 25.05.2020 findet für alle Schüler der 1.- 9. Klassen wieder der Unterricht in der Schule nach gesondertem Stundenplan statt, bitte im Bereich VERTRETUNG nachlesen! Hier gibt es eine Einteilung in Gruppen und einen Unterricht Mo/Mi/Fr oder Di/Do. In der darauf folgenden Woche umgekehrt. Diese Einteilung hat sich bewährt. Alle anderen Klassen haben den Unterricht unter Hygieneauflagen gut gemeistert.

Die Teilgruppen der Klassen benutzen in Abständen von mindestens 1,50m pro Schüler den Eingang an der Turnhalle/ Haupteingang. Es herrscht ein Einbahnstraßensystem, bei Verlassen des Gebäudes wird der Ausgang Kaxdorfer Weg benutzt. Die PL- Schüler nutzen ebenfalls den Haupteingang, Ausgang ist für diese Schüler der Notausgang am offenen Klassenzimmer. Bei Nutzung der wieder regulär fahrenden Busse müssen alle Schüler einen Mundschutz tragen, dieser darf auch in der Schule zur Sicherheit der anderen genutzt werden, ebenso dürfen Handschuhe getragen werden.

      Achtet auf die Einhaltung der Hygienemaßnahmen und die Abstandsregeln!!!   Eltern dürfen das Schulgelände nur in begründeten Ausnahmefällen und nach telefonischen Anmeldung im Sekretariat betreten!

Die Notbetreuung des Hortes erfolgt  wieder in der Johannes-Clajus- Schule, hier haben weitere Eltern die Möglichkeit zur Anmeldung ihrer Kinder (Bitte die Seite des Landkreises beachten/ neues Formular für Hinzukommende). Schüler der Klasse 10 arbeiten nach den schriftlichen Prüfungen weiter auf der Lernplattform und nutzen alle bekannten Rückgabemöglichkeiten.

Ich wünsche uns allen weiterhin eine gesunde Präsenzzeit in der Schule. Bei Fragen und Problemen wenden Sie sich vertrauensvoll an die Schulleitung über das Sekretariat oder an die Klassenlehrer.

I. Gebauer - Oberschulrektorin

Autor des Beitrags: Frau Mahling

Im Fach Politische Bildung arbeiten Lehrer und Schüler der Clajus-Schule Herzberg gern mit außerschulischen Partnern zusammen. Die Jugendoffiziere aus Cottbus bieten anspruchsvolle Themen aus der Politik sehr gut aufbereitet für den Unterricht der Klassenstufen 9 und 10 an. Am 23.10.2019 konfrontierte Hauptmann Nico Bittner die Schüler der 10. Klassen mit einigen Aussagen  zum Thema Konflikte und Konfliktlösungen. Ausgehend von den Rohstoffen, die für die Herstellung eines Handys benötigt werden, erschraken die Jugendlichen über Bilder zur Arbeitssituation bei der Förderung von Coltan z.B. in den Minen Afrikas. Weiterhin wurde über

Arbeitsbedingungen und Menschenrechte bei der Herstellung von Mikrobauteilen bis hin zum fertigen Handy in Asien diskutiert. Welche Rolle spielen dabei die Industrieländer, auch Deutschland?! Sich eine eigene Meinung bilden, diese äußern und begründen war ein wesentliches Ziel der Veranstaltung. Neben der Rohstoffknappheit wurden noch andere Themen der Weltpolitik beleuchtet. Denn alle Ereignisse stehen miteinander im Zusammenhang. Begriffe wie Schleuser, Staatszerfall, Mafia, Terrorismus oder Gedanken zu Atomwaffen und Nordkorea sowie Handelsrouten und Piraterie – Immer ging es um aktuell politische Ereignisse. Zum Schluss setzten sich die Schüler mit weiterführenden Fragen auseinander. Wie können die globalen Probleme gelöst werden? Gibt es Fortschritte? Welche Rolle spielt die UNO? 

Ein Dankeschön geht an Hauptmann Bittner, der die Schüler aktiv bei ihren Gedankengängen begleitete und alle Fragen beantwortete.

B. Mahling
Fachlehrerin für Politische Bildung

JSN Epic is designed by JoomlaShine.com