RizVN Login

 

Am Montag, 25.05.2020 findet für alle Schüler der 1.- 9. Klassen wieder der Unterricht in der Schule nach gesondertem Stundenplan statt, bitte im Bereich VERTRETUNG nachlesen! Hier gibt es eine Einteilung in Gruppen und einen Unterricht Mo/Mi/Fr oder Di/Do. In der darauf folgenden Woche umgekehrt. Diese Einteilung hat sich bewährt. Alle anderen Klassen haben den Unterricht unter Hygieneauflagen gut gemeistert.

Die Teilgruppen der Klassen benutzen in Abständen von mindestens 1,50m pro Schüler den Eingang an der Turnhalle/ Haupteingang. Es herrscht ein Einbahnstraßensystem, bei Verlassen des Gebäudes wird der Ausgang Kaxdorfer Weg benutzt. Die PL- Schüler nutzen ebenfalls den Haupteingang, Ausgang ist für diese Schüler der Notausgang am offenen Klassenzimmer. Bei Nutzung der wieder regulär fahrenden Busse müssen alle Schüler einen Mundschutz tragen, dieser darf auch in der Schule zur Sicherheit der anderen genutzt werden, ebenso dürfen Handschuhe getragen werden.

      Achtet auf die Einhaltung der Hygienemaßnahmen und die Abstandsregeln!!!   Eltern dürfen das Schulgelände nur in begründeten Ausnahmefällen und nach telefonischen Anmeldung im Sekretariat betreten!

Die Notbetreuung des Hortes erfolgt  wieder in der Johannes-Clajus- Schule, hier haben weitere Eltern die Möglichkeit zur Anmeldung ihrer Kinder (Bitte die Seite des Landkreises beachten/ neues Formular für Hinzukommende). Schüler der Klasse 10 arbeiten nach den schriftlichen Prüfungen weiter auf der Lernplattform und nutzen alle bekannten Rückgabemöglichkeiten.

Ich wünsche uns allen weiterhin eine gesunde Präsenzzeit in der Schule. Bei Fragen und Problemen wenden Sie sich vertrauensvoll an die Schulleitung über das Sekretariat oder an die Klassenlehrer.

I. Gebauer - Oberschulrektorin

Autor des Beitrags: Herr Riediger

Am 3. Mai 2019 fand an der Grund- und Oberschule „Johannes Clajus“ Herzberg zum ersten Mal eine Sprachfeststellungsprüfung in der Sprache Persisch statt. Für sieben afghanische Schülerinnen und Schüler der Landkreise Elbe-Elster bzw. Dahme-Spreewald ging es darum, Kenntnisse in ihrer Muttersprache Persisch auf dem Niveau B2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen (GeR) nachzuweisen.

Unter ihnen waren Maryam Jafarie, Sadia Jalali und Safiullah Saddiqi aus unserer Schule. Die Prüfung bestand aus einem schriftlichen und einem mündlichen Teil. Sie wurde durch die Schulleiterin Frau Gebauer geleitet und durch einen iranischen vereidigten Persisch-Dolmetscher und eine Prüferin mit ebenfalls persischer Muttersprache abgenommen. Hier konnten die Schülerinnen und Schüler gute und sehr gute Ergebnisse erzielen. Einige Schülerinnen und Schüler erhielten in der Schülerversammlung am letzten Schultag des Schuljahres 2018/19 feierlich ihre Zertifikate. Eine erfolgreiche Teilnahme an der Sprachfeststellungsprüfung berechtigt zur Wahl der persischen Muttersprache als erste oder zweite Fremdsprache auf den Abschlusszeugnissen der neuzugewanderten Schülerinnen und Schüler.

JSN Epic is designed by JoomlaShine.com