RizVN Login

Schul- und Unterrichtsorganisation ab dem 22. Februar 2021

Die Schülerlinnen der Primarstufe (Jahrgangsstufen 1 bis 6 der Grundschule) besuchen wieder die Schule, und zwar im Wechsel von Distanz- und Präsenzunterricht. Die Einteilung der Gruppen erfolgte durch die Klassenlehrer, Mo/Mi/Fr Gruppe 1 und Die/Do Gruppe 2. In der Woche darauf wird gewechselt. Die genaue Schülerzuordnung ist ab Freitag auch noch einmal im Vertretungsbereich der Schule nachzulesen.  Die Schülerlinnen sind zur Teilnahme am Präsenz- und Distanzunterricht verpflichtet (§ 44 Abs. 3 BbgSchulG). Wird eine Befreiung vom Präsenzunterricht im Regelbetrieb für medizinisch erforderlich gehalten, ist dieses durch ein ärztliches Attest nachzuweisen und der Schule vorzulegen. Bei Krankheit ist dies bis zum Unterrichtsbeginn zu melden, Corona- Verdachtsfälle müssen dokumentiert werden!!!

Die Schüler der Klassenstufen 7- 9 werden weiterhin im Distanzunterricht betreut. Eine Ausnahme bilden weiterhin die Schüler der Abschlussklassen, diese haben in der Schule Präsenzunterricht.

Die Notbetreuung der anspruchsberechtigten Grundschulkinder wird weiter über die Schule eingerichtet. Der Hort ist nur für Schüler im Präsenzunterricht und für Schüler der Notbetreuung gewährleistet - bitte die Anmeldungen zum Mittagessen bei der Menü- GmbH - Gröditz nicht vergessen. Es gelten der Hygieneplan, das Lüftungskonzept und die Hausordnung der Schule. Medizinische Masken sind notwendig (im Grundschulbereich Klasse 1-4 nur, wenn diese auch passen - sonst reicht die Behelfsmaske). Weitere Informationen im Elternbrief vom 18.02.2021

Ines Gebauer - Oberschulrektorin

Autor des Beitrags: Herr Kläber

Praxislernen der Klasse 7b in der Schülerakademie Louise Domsdorf in der Zeit vom 25.03.- 27.03.2019

Schon zu einer Tradition geworden ist das vorösterliche Praxislernen einer 7. Klasse der Grund- und Oberschule „Johannes Clajus“ Herzberg in der Schülerakademie Louise in Domsdorf. An den Projekttagen fuhren wir mit dem Bus um 7:40 Uhr mit 25 Schülerinnen und Schüler ab.
Vorbereitet wurden von den Mitarbeitern der Schülerakademie die Bereiche Metall- und Holzbearbeitung, Kreatives Gestalten, Küche und „Wind und Wetter“.


Das kreative Gestalten von Leinwandbildern mit der Serviettentechnik bereitete den Schülern viel Freude.

Im Bereich Metallbearbeitung fertigten die Schülerinnen und Schüler Stifthalter an. Der Umgang mit Feile, Hammer, Körner, Bohrmaschine und das Biegen von Blechstreifen klappte schon recht gut. Das farbliche Gestalten der Erzeugnisse bildet den Abschluss in diesem Bereich. Bei der Holzbearbeitung wurden unter anderem Willkommensschilder aus Sperrholz hergestellt und mit der Brenntechnik beschrieben. Das genaue Sägen und Schleifen war gar nicht so einfach. Der Kreativität waren keine Grenzen gesetzt.

In der Lernwerkstatt erfuhren die Schülerinnen und Schüler viel Interessantes über die Energieerzeugung durch Wind, Wasser und Sonne.
Viel Spaß machte es unter anderem den Jungen, das Essen für ca. 30 Personen zu kochen, natürlich unter fachlicher Anleitung. Unerkannte Talente beim Gemüseschneiden, Kartoffelschälen und Abwaschen zeichneten sich ab. Am Ende des Projekttages  schmeckte es allen ganz köstlich.
Täglich wurden die Gruppen gewechselt.

Wir möchten uns auf diesem Weg bei den beteiligten Mitarbeitern der Schülerakademie bedanken. Ermöglicht wurde uns dieses Praxislernen durch das Projekt „INISEK“. Gefördert wird das Projekt durch den Europäischen Sozialfond, dem Bildungsministerium Brandenburg und der Bundesagentur für Arbeit.

JSN Epic is designed by JoomlaShine.com