RizVN Login

 

 + Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler +

HERZLICH WILLKOMMEN IM SCHULJAHR 2022/23

Brief der Schulleiterin zum Schulstart +++ Einschulung unserer 1. Klasse +++  NEU Organisatorisches  NEU +++

Der Unterricht beginnt am 22.August für alle Schülerinnen und Schüler in Präsenz. In der ersten Woche gibt es ein Corona- Schutzwoche, alle Personen, die die Schule betreten, testen sich Mo/Mi und Freitag - um das Schuljahr gesund und ohne Einschränkungen starten zu können, bitten wir um Mitarbeit. Wie bereits bekannt, sind die ausgefüllten Formulare am 1.Schultag bei den Klassenleitern abzugeben. Diese sind auf den letzten Seiten des Testkonzeps des MBJS - bitte dem Link folgen- zu finden.

1. Einverständniserklärung zur Testduchführung in der Schule- ACHTUNG; nur in Ausnahmefällen möglich!

2. Bescheinigung über den häuslichen Negativtest

3. Abgabeerlaubnis der Tests an Schüler

Wir freuen uns auf einen Neustart, auf Ihre Kinder und hoffen erneut auf eine gute Zusammenarbeit im Schuljahr 2022/23.

 

Ines Gebauer - Oberschulrektorin

Beachten Sie bitte auch die Elternbriefe des MBJS und die Formularbox auf unserer Homepage.

Autor des Beitrags: Frau Wagner

Herzberg. Regelmäßig und beständig setzen die Jungen und Mädchen der Johannes-Clajus Grund- und Oberschule Herzberg auch außerhalb ihres Schulgebäudes Akzente. Thematische Vorträge, Theateraufführungen oder die seit Jahren von Schülern geleiteten Stadtführungen sind nur einige Aktionen, die auf reges und nachhaltiges Interesse stoßen.

Dass die Schule daher dieser Tage von der Sparkassenstiftung Elbe-Elster zum wiederholten Male eine Einladung zur symbolischen Übergabe von Fördermitteln für schulische Projekte erhielt, ehrt und freut die Kinder und Jugendlichen.

Auch wenn die nahenden Sommerferien vermuten lassen, dass an der Schule sommerlicher Müßiggang einsetzt, herrscht hier doch rege Betriebsamkeit. Aktuell investieren einige Schüler viel Energie und Zeit in der Vorbereitung der nächsten Runde des seit 16 Jahren bestehenden Schüleraustausches mit der 38. Schule im sibirischen Tschita.

Dank der großzügigen Unterstützung der Sparkassenstiftung ist es zudem möglich,

ein Projekt zum Thema „Auf den Spuren des Saurierforschers Werner Janensch“ durchzuführen. Geplant ist, im November dieses Jahres gemeinsam mit den russischen Austauschschülern Informationen zum Leben und Wirken Janenschs in deutscher und russischer Sprache sammeln. Die Ergebnisse sollen später im Verlauf eines fiktiven Interviews mit Werner Janensch präsentiert werden. Darüber hinaus soll durch die Austauschpartner eine zweisprachige Wissens-Rallye über den berühmten Herzberger Wissenschaftler erarbeitet werden.

Um möglichst viele Interessierte an den Ergebnissen der Arbeit und den Erlebnissen des Schüleraustausches teilhaben zu lassen, wollen die Schüler über das Projekt eine Broschüre sowie eine DVD erstellen.

JSN Epic is designed by JoomlaShine.com